Kundenservice

Coronavirus (COVID-19)

Die neuesten Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Die neuesten Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Wir befinden uns in noch nie dagewesenen und herausfordernden Zeiten und die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Kollegen und Kunden steht bei uns an erster Stelle. Als Online-Händer wird Wiggle seine Geschäftstätigkeit fortsetzen, daher können Sie weiterhin Bestellungen bei uns aufgeben, obwohl wir wesentliche Änderungen in unseren Arbeitsabläufen vorgenommen haben, um dies zu ermöglichen.


Antwortzeiten unseres Kundenservice

Obwohl wir zurzeit einen ungewöhnlich hohen Eingang an Kundenanfragen verzeichnen, bemüht sich unser Team sehr, alle Anfragen so schnell wie möglich, gewöhnlich innerhalb von 4-6 Tagen, zu beantworten. Sollten Sie noch keine Antwort von uns erhalten haben, dann bitten wir Sie, zunächst in Ihrem Spam-Ordner nachzusehen. Auch würden wir Sie bitten, innerhalb des Zeitraums von 4-6 Tagen nicht mehr als eine E-Mail zu senden, da dies unsere Antwortzeit verzögern würde.

Lieferungen

Wir arbeiten eng mit unseren Lieferpartnern zusammen, um die Auswirkungen auf unsere Kunden so gering wie möglich zu halten. Allerdings kommt es aufgrund staatlicher Restriktionen und derzeitiger Kontrollen, um die Ausbreitung des Coronaviruses einzudämmen, in einigen Regionen zu Lieferverzögerungen. Gerne können Sie unseren Kundendienst kontaktieren, um weitere Informationen zu erhalten.

Sicherheitsmaßnahmen von Wiggle

Alle Wiggle-Mitarbeiter arbeiten, soweit möglich, von zu Hause aus. Für unsere Lagermitarbeiter haben wir neue Maßnahmen eingeführt, um sicherzustellen, dass wir das Risiko für Kollegen und Kunden so gering wie möglich halten. Diese Maßnahmen folgen den Richtlinien der Regierung und beinhalten gesteigerte Hygienemaßnahmen, ein überarbeitetes Schichtmodell und einen so geringen Kontakt unter den Teammitgliedern wie möglich.

Weitere Informationen

Die neuesten Informationen zum Coronavirus (COVID-19) finden Sie hier: https://www.gov.uk/coronavirus  und hier: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019